Religion an beruflichen Schulen...

Das VKR-Logo...



des VKR ist so ganz anders...

... , nicht aber die Botschaft, die wir als Verband in diese Gesellschaft hineintragen wollen. Denn "!VKR: ... wir halten den Himmel offen" fasst unser Bemühen zusammen, in Systemen Berufsbildender Schulen Erfahrungen mit Religion im Blick auf Gott und die Welt zu entdecken. Die Dimension der Wirklichkeit, die sich im Vertrauen auf den liebenden Gott Jesu eröffnet, kann sehr schön mit dem Sinnbild des offenen Himmels ausgedrückt werden. Dass die kommerzielle Werbung den Himmel für sich entdeckt hat, spricht eher für die positive Resonanz des Symbols bei den meisten Menschen. So verwundert es nicht, dass das Werbeplakat "Religion unterrichten" des VKR in Niedersachsen unter Studierenden sehr beliebt ist. Es zeigt auf tiefblauen Grund einen lichten Wolkenhimmelausschnitt.

Himmel steht für Weite, Licht und Freiheit. Er ist das Symbol der Hoffnung auf ewiges Leben. Im farbenfrohen VKR-Logo ist er als blaues Band aufgenommen, als obere Begrenzung. Nach unten schließt ein grünes Band das Bild ab, das Farbsymbol der Erde. Religionsunterricht an Berufsbildenden Schulen ist eben erdverbunden, gut geerdet. Das Blau des Himmels und das Grün der Erde sind nun durch ein rotes Rufzeichen verbunden, das für eine leidenschaftliche Botschaft steht: unser Religionsunterricht verbindet Erde und Himmel, er erdet den Himmel und öffnet das irdische Leben für die Dimension des Göttlichen. Von Widerständen lassen wir uns darin nicht mutlos machen.

Ob wir diesen Anspruch einlösen können durch unsere Unterrichtspraxis? Allein die Tatsache, dass wir als bekennende Christen uns im Gespräch mit jungen Erwachsenen um die wichtigen Fragen des Lebens bemühen, rechtfertigt die Behauptung "!VKR: ...wir halten den Himmel offen". Ich bitte Sie, das rote Rufzeichen zwischen Himmel und Erde zu sein, indem Sie gegenüber den Menschen für Versöhnung eintreten und mit Gott im Dialog bleiben über die Dinge Ihres Alltags.