Religion an beruflichen Schulen...

50 Jahre VKR - Retrospektiven und Perspektiven des Religionsunterrichtes an berufsbildenden Schulen.

Religionsunterricht - nicht verzichtbar?
Ein Kurzbericht über den großen Jubiläumskongress des VKR 17. bis 19.11.2016


PB180586Am Donnerstagabend konnte der VKR zwei jungen Frauen für ihre innovativen Arbeiten zum katholischen Religionsunterricht den Prälat-Vospohl-Preis und vier weiteren Einsenderinnen eine Anerkennung überreichen. Der eigentliche Festakt zum 50jährigen Jubiläum begann mit einem Glas Sekt und einer kurzen Festansprache.  Der Rückblick auf 50 Jahre VKR wurde untermalt mit Liedern aus den fünf Jahrzehnten. Christoph Trilling interviewte den ehemaligen Bundesvorsitzenden Gerald Heinrich zu den Veränderungen des RU in den vergangenen Jahrzehnten und per Skype Religionslehrer aus verschiedenen Ländern zur Situation und Bedeutung  des RU in ihrer Region.

Am Freitagmorgen feierte Weihbischof Ansgar Puff einen feierlichen Gottesdienst mit den Teilnehmern des Kongresses. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion wurde in Umrissen deutlich, welche Chancen und Grenzen es für den künftigen RU am BK geben wird.

BIMG-20161118-WA0003eiträge kamen von Erzbischof Becker aus Paderborn,  der Journalistin Michaela Pilters, dem Politiker Karl-Josef Laumann, Herrn Professor Kiessling  und einem Theologiestudenten aus St. Georgen. Am Nachmittag hielten Professor Boschki und Professor Obermann Vorträge zu didaktischen Reflexion eines RU der Zukunft, moderierten die Diskussion der Teilnehmer/innen dazu und hielten die Ergebnisse fest, um sie dem VKR zum Geburtstag zu schenken. Am Abend gab Christian Hennecke Einblick in seine Vorstellungen von einem Religionsunterricht, der über den Jordan geht.  Neue Methoden für den Unterricht probierten die Teilnehmer unter Anleitung von Metalog aus, bevor sie mit einem Segen nach Hause und zu ihrer alltäglichen Unterrichtspraxis entlassen wurden.

An den neuen Ansätzen wird der VKR in Zukunft weiterarbeiten. Professor Kießling stellte bei der Podiumsdiskussion die Frage, wie wir unseren Unterricht gestalten können angesichts eines Gottes, der sich uns immer entzieht, der immer der Fremde, der Andere bleiben wird. Dies bleibt sicher die größte und schwerste Gegenwarts- und Zukunftsaufgabe einer jeden Lehrkraft.

IMG-20161118-WA0009 1   IMG-20161119-WA0000  PB180557   PB180584   PB190260   PB190910   PB170010 1