Religion an beruflichen Schulen...

News

50 Jahre VKR - Retrospektiven und Perspektiven des Religionsunterrichtes an berufsbildenden Schulen.

Religionsunterricht - nicht verzichtbar?
Ein Kurzbericht über den großen Jubiläumskongress des VKR 17. bis 19.11.2016


PB180586Am Donnerstagabend konnte der VKR zwei jungen Frauen für ihre innovativen Arbeiten zum katholischen Religionsunterricht den Prälat-Vospohl-Preis und vier weiteren Einsenderinnen eine Anerkennung überreichen. Der eigentliche Festakt zum 50jährigen Jubiläum begann mit einem Glas Sekt und einer kurzen Festansprache.  Der Rückblick auf 50 Jahre VKR wurde untermalt mit Liedern aus den fünf Jahrzehnten. Christoph Trilling interviewte den ehemaligen Bundesvorsitzenden Gerald Heinrich zu den Veränderungen des RU in den vergangenen Jahrzehnten und per Skype Religionslehrer aus verschiedenen Ländern zur Situation und Bedeutung  des RU in ihrer Region.

Weiterlesen...

Prälat-Vospohl-Preis 2016

IMG-20161119-WA0001Der VKR hat den Prälat-Vospohl-Preis 2016 vergeben!
Mit dem Prälat - Vospohl - Förderpreis zeichnet der VKR - Bundesverband innovative und praxisnahe Arbeiten zum katholischen Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen aus.

Der Name des Preises ist Programm: Wilhelm Vospohl machte zuerst eine kaufmännische Lehre, bevor er Theologie studierte. Mit 28 Jahren wurde er zum Priester geweiht. Er arbeitete als Religionslehrer an einer Kölner Berufsschule und prägte den Religionsunterricht durch seine ideenreiche Arbeit als Referent für Berufsschulen in der Erzdiözese Köln.

Weiterlesen...

Einladung zum Jubiläum

„50 Jahre VKR – Retrospektiven und Perspektiven des Religionsunterrichts an berufsbildenden Schulen. Religionsunterricht – nicht verzichtbar?!“

 

flyer homepage titelDer VKR wird 50! Zu diesem besonderen Anlass lädt der Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer an berufsbildenden Schulen zu einem dreitägigen Kongress in das Kardinal-Schulte-Haus nach Bensberg ein.

Donnerstag, 17. November (18:00 Uhr) bis Samstag, 19. November (13:30 Uhr) 2016.

Der Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen steht in einer sozial, kulturell, weltanschaulich und religiös heterogenen und auf Leistung und Effizienz ausgerichteten Gesellschaft unter starkem Legitimationsdruck. Der VKR steht dafür ein, dass gerade der RU an BBS ein großes Bildungspotenzial bereithält, das durch kein anders Fach eingelöst werden kann. Er hilft jungen Menschen in einer gefährdeten Zeit, Sinn zu finden, sich als wertvoll zu erleben, zur eigenen Überzeugung zu stehen und andere Überzeugungen zu achten.
Auf der Grundlage der Arbeit der Religionslehrerinnen und -lehrer der vergangenen Jahrzehnte entwickelt der Kongress Perspektiven für einen Religionsunterricht der Zukunft.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Fortbildung und Zukunftswerkstatt ein.
Birgit van Elten, Bundesvorsitzende des VKR

Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung.

Hier finden Sie den Flyer zum Download.

Der VKR auf dem Katholikentag in Leipzig

Zu einem Gespräch über religiöse Bildung in der berufsbildenden Schule lud der VKR auf dem Katholikentag in Leipzig ein.

DSC 0102Birgit van Elten und Beate Denfeld führten zum Auftakt  ein Stammtischgespräch mit Argumenten und Gegenargumenten für den RUaBS vor und berichteten von ihren Erfahrungen in Nordrheinwestfalen und in Hessen. Professor Boschki vom KIBOR in Tübingen trug Statements von Schülerinnen und Schülern zum RUaBS vor und erläuterte die Bedingungen, unter denen der Unterricht wertvoll für sie sei: wenn er wirklich einen Bezug zur Religion habe und Kommunikation über den Glauben stattfinde, wenn er subjektbezogen sei und Orientierung gebe, wenn er einen Berufsbezug habe und gesellschaftsbezogen sei.

Weiterlesen...

Stellungnahme zur Kritik von Kurienerzbischof Gänswein am Religionsunterricht in Deutschland

In einem Interview mit der Deutschen Welle (am 20.03.2016) sagte Erzbischof Gänswein aus Rom: „Oft ist es so, dass nach der Schule die jungen Leute von ihrer Religion fast gar nichts wissen und wenn sie nichts wissen, dann können sie auch mit der Religion nichts anfangen, da ist es wichtig, dass man da wirklich Hand anlegt und Abhilfe schafft.“
Mit dieser Äußerung unterstellt Gänswein dem Religionsunterricht zumindest indirekt Schuld daran zu sein, dass die Kirchen immer leerer werden!

Die Äußerung von Erzbischof Gänswein über die Wirkung des Religionsunterrichts in Deutschland weisen wir als undifferenziert zurück.

Weiterlesen...

Bericht von der Herbstvollversammlung des ZdK in Bad Godesberg (19. - 21. 11.2015)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der vergangenen Woche fand die Herbstvollversammlung des ZdK in Bad Godesberg statt. Sie war zunächst geprägt vom Abschied des scheidenden Präsidenten Alois Glück und von der Wahl seiner Nachfolgerin/seines Nachfolgers.
Sehr beeindruckend trug Alois Glück seinen letzten Bericht vor, in dem er auch Rückblick auf seine Amtszeit hielt und man kaum glauben konnte, welchen Arbeitsumfang er geleistet und zu wie vielen Themen er sich geäußert und positioniert hat.

Weiterlesen...